Vernissage und Workshop: Interreligiöse Freundschaften und Bekanntschaften in Zeiten von Not und Konflikt

In Zeiten von Konflikt sind interreligiöse Freundschaften doppelt so wichtig!

In der Fotoausstellung von NCBI-Respect erzählen 24 muslimische und jüdische Menschen von ihren vielfältigen interreligiösen Freund- und Bekanntschaften. Spannungen im Nahen Osten fordern diese immer wieder heraus. Wir schauen gemeinsam, wie interkulturelle Freundschaften das Leben bereichern und setzen uns dafür ein, weiterhin Brücken zu bauen und diese zu verstärken.

Herzlich laden wir Sie ein zur Vernissage-Veranstaltung und Apéro der Ausstellung «Jüdisch-muslimische Freund- und Bekanntschaften»

  • Wie bereichern interkulturelle Freundschaften das Leben?
  • Wie können wir mit Stolpersteinen umgehen?
  • Wie kann das jüdisch-muslimisch-christliche Gespräch gefördert werden?

Die Ausstellung wurde durch das Project «Respect» realisiert (www.ncbi.ch/respect).

Grussworte von

  • Ludwig Widmann, Gemeindeleiter der katholischer Pfarrei St. Benignus
  • Andreas Hostettler, Präsident der Kirchenpflege der reformierten Kirche Pfäffikon
  • Valter Samurri, Muslimischer Theologe & Imam

Anmeldung per E-mail an info@if-pfaeffikon.ch (Interkulturelles Forum Pfäffikon:
Nusret Akpek, Samuel Leemann) oder an respect@ncbi.ch.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Bei Fragen: Ron Halbright (ron.halbright ncbi.ch, 076 490 10 50)

Datum

Donnerstag, 01. Februar 2024
Abgelaufen

Zeit

19:00 - 21:30

Weitere Infos

Ausschreibung als PDF

Ort

Katholische Pfarrei St. Benignus, Raum der Stille
Schärackerstrasse 14, 8330 Pfäffikon ZH
Kategorien